Wie GANT seinen Aufwand für Personalplanung um 75% senkte

by | 17.10.2018
Zurück zur Übersicht

Gelungen ist das dem Mode-Riesen mit einer Software zur digitalen Personaleinsatzplanung. Und damit liegt GANT voll im Trend: weg von Excel hin zur digitalen Lösung.

Das bestätigt auch Vend, der Anbieter von EInzelhandelssoftware. Er kommt in seinem Bericht zum Schluss: „Hervorzuheben ist, dass Technologien den Aufschwung des stationären Einzelhandels antreiben – und nicht bremsen – werden. Gut möglich, dass traditionelle Geschäfte immer seltener werden. Doch die innovativen Geschäfte – mit einem tollen Einkaufserlebnis – werden nur so aus dem Boden schießen.“

Hier gibt es alle Fakten auf einen Blick.

Faktoren, die diesen Aufschwung begünstigen, sind Workforce-Management-Lösungen, POS-Systeme und die Möglichkeit, Big Data für bessere Entscheidungen zu nutzen.

Und es war ein modernes, mobilorientiertes und cloudbasiertes Workforce-Management-System für den Einzelhandel, das dem Moderiesen GANT ermöglichte, den Aufwand für Planungsprozesse und damit zusammenhängende Aufgaben um 75 % zu senken.

Für GANT bedeutete dies, dass seine Filialleiter mehr Zeit auf der Fläche und somit mit Mitarbeitern und Kunden verbringen können. Laut Retail Operations Manager Tomas Andersson hatte diese Mitarbeiter-orientiere Lösung einen enormen Effekt:

„Durch die Flexibilität unseres Workforce-Management-Systems können wir die fixen Einsatzpläne optimieren. Das bedeutet: Ein Basisplan wird erstellt, der die Anzahl der Mitarbeiter bei Öffnung und Schließung des Geschäfts festlegt. Anschließend wird dieser Plan bedarfsweise durch weitere Mitarbeiter ergänzt, beispielsweise in umsatzstarken Zeiten, in denen auch viel Ware angeliefert wird."

"Früher haben wir unsere Einsatzpläne in Excel erstellt.“, so Andersson. „Doch die Einführung eines webbasierten Systems macht uns die Sache sehr viel einfacher – und wir sind total begeistert! Unser Planungsprozess geht nun viel reibungsloser vonstatten.

Die App hat unsere Kommunikation mit dem Personal erheblich verbessert: Es ist jetzt schneller und einfacher, unsere Mitarbeiter zu informieren. Wir senden ihnen unsere Einsatzpläne sechs Monate im Voraus zu, so dass sie ihre Freizeit besser organisieren können. Auf kurzfristige Änderungen können wir einfach und flexibel reagieren und dies unseren Mitarbeitern über die App kommunizieren.“

Doch die Erfolge, die GANT verbuchen konnte, beschränken sich nicht auf die Einsatzplanung. Dank der Zeitstempelfunktion im Workforce-Management-System und dessen Integration in das Personalabrechnungs-System gehört die manuelle Lohnabrechnung der Vergangenheit an.

Dieser intelligente Einsatz von Technik, der die Abläufe optimiert, verschafft Einzelhandelsunternehmen wie GANT einen entscheidenden Wettbewerbsvorsprung. Und das ist wichtig in Zeiten, in denen die Kunden und Mitarbeiter immer mehr erwarten.
Auf der einen Seiten wollen Kunden Ansprechpartner am liebsten rund um die Uhr. Die  Mitarbeiter auf der anderen Seite möchten ihre Arbeitszeit möglichst flexibel ihren persönlichen Lebensbedingungen anpassen und dabei die Schichtplanung aktiv mitgestalten.

Das ist oft ein Spagat für Personalplaner. Die Lösung ist eine Software, die die Erwartungen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer optimal in Einklang bringt. Und das mit möglich wenig manuellem Aufwand. Das Resultat: ein besserer Service und ein tolles Kundenerlebnis.

Möchten Sie wissen, wieviel Sie mit einer cloudbasierten Lösung zur Personaleinsatzplanung einsparen können? Finden Sie es in zwei Minuten heraus – mit unserem Return-on-Investment-Rechner.

 

 Einsparungen berechnen

 

 

Tommy Tonkins

default-icon

Entdecken Sie Quinyx und brechen Sie heute in die Zukunft auf

Tragen Sie unten Ihre Kontaktdaten ein, damit wir mit Ihnen einen Termin für eine kostenlose, unverbindliche Produktdemo vereinbaren können.