3 Trends, die das Mitarbeiterengagement grundlegend verändern werden

Stellen Sie sich vor, Sie müssten einen Song auswählen, der perfekt wiedergibt, wie engagiert Ihre Belegschaft ist. Welchen würden Sie nehmen? ..

Stellen Sie sich vor, Sie müssten einen Song auswählen, der perfekt wiedergibt, wie engagiert Ihre Belegschaft ist. Welchen würden Sie nehmen?

Vielleicht „Livin‘ On A Prayer“ (von der Hoffnung leben) von Bon Jovi, in dem es darum geht, aus Liebe durchzuhalten, egal, wie hart es ist? Oder eher „I can't get no satisfaction, but I try and I try and I try?“ (hier passend: Ich kann keine Zufriedenheit finden, aber ich versuche und versuche und versuche es?) von den Stones?                 
In Anbetracht der andauernden Herausforderungen, die wir erleben, könnte es sehr wohl Letzteres sein. Was die Situation nicht besser macht. Weil das Wohlbefinden der Mitarbeiter immer weiter sinkt, das Mitarbeiterengagement immer weiter abnimmt und die Mitarbeiterbindung in vielen Branchen bereits ein großes Problem darstellt. 

Wir denken, es ist Zeit, das zu ändern. Verabschieden wir uns von den Stones und begrüßen wir Pharrell Williams' Klassiker „Happy“, den Song, der wie kein zweiter in der Lage ist, unsere Stimmung in kürzester Zeit spürbar zu heben. Und das ist wichtig. Denn eine engagierte Belegschaft ist viel mehr als nur „Nice to Have“. Sie hat handfeste wirtschaftliche Vorteile: eine höhere Produktivität von bis zu 20 %, höhere Gewinne von bis zu 20 %, eine geringere Personalfluktuation, eine höhere Anwesenheitsquote, einen besseren Kundenservice und eine höhere Zufriedenheit bei Kunden und Mitarbeitern. Sogar Gesundheit und Wohlbefinden steigen nachweislich.

Das sind weitreichende positive Auswirkungen. Auswirkungen, die so signifikant sind, dass David K. Johnson, renommierter IT-Analyst von Forrester Research, in einem kürzlich von Quinyx veranstalteten Webinar zum Thema "Workforce Trends in 2021" als Hauptredner darauf einging. Die Zuschauer erfuhren von ihm, dass engagierte Mitarbeiter eine um bis zu 81 % höhere Kundenzufriedenheit erzielen können. Gleichzeitig würde die Fluktuationsquote um bis zu 50 % sinken. Das Geheimnis zur Transformation des Mitarbeiterengagements bestehe lediglich darin, „zu befähigen, zu ermöglichen und zu inspirieren“.

Wie das geht? Das hier sind die 3 Mitarbeiterengagement Trends, die Sie dafür in diesem Jahr verfolgen sollten:

1. Technisch gestützte Kommunikation

Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, wie wichtig eine klare und prägnante Kommunikation ist. Über alle Branchen hinweg mussten Unternehmen einen Weg finden, einfach und schnell mit ihren Mitarbeitern zu kommunizieren - und das in einer Zeit, in der die Situation immer unübersichtlicher wurde. Der Einsatz von Technik spielte da eine wichtige Rolle – und spielt es noch. Auch deshalb, weil Mitarbeiter klar und eindeutig darüber informiert werden wollen, was von ihnen während der Arbeit erwartet wird und wie ihre Arbeit zum Unternehmenserfolg beiträgt. Besonders in Krisenzeiten. In unserer großen Umfrage im letzten Jahr haben beispielsweise 28 % der Befragten angegeben, dass mangelnde Kommunikation bzw. zu späte Ankündigung ihres Schichtplans ihre Work-Life-Balance beeinträchtigt.

Im vergangenen März verzeichneten wir bei Qmail – unserem in Quinyx integrierten Kommunikationstool – ein Wachstum von 50 %. Die Möglichkeit, mit einem Tool, das mit den Arbeitsplänen verbunden ist, eine beidseitige Kommunikation zwischen Zentrale und Mitarbeitern aufzubauen, war von Beginn der Corona-Zeit an sehr gefragt.

Eine reine Plattform oder App für die Mitarbeiterkommunikation  reicht jedoch noch nicht aus. Viele Unternehmer wollen mitbekommen, wie hoch das Mitarbeiterengagement ist und wie sich ihre Mitarbeiter zu einem bestimmten Zeitpunkt fühlen. Pulsumfragen sind eine großartige Lösung dafür. Sie ermöglichen es Ihnen, Live-Feedback von Ihrer Belegschaft zu erhalten und das Mitarbeiterengagement in Ihrem Unternehmen zu fördern. Aber nicht nur das: Sie können damit auch Trends und Herausforderungen in Ihrer Belegschaft erkennen, bevor Probleme auftreten.

Wenn Sie das Thema Mitarbeiterengagement in einer App zur Personaleinsatzplanung integriert haben, so wie es die Quinyx-App bietet, geht das ganz leicht. Sie können ohne Aufwand fragen: „Wie geht es Ihnen heute?“ oder „Wie kommen Sie mit dem Stress durch COVID-19 zurecht?“ und erhalten eine Übersicht über das Klima und die Befindlichkeiten jedes Einzelnen. Ohne ein solches Tool dagegen ist es schier unmöglich, schnell und umfassend einen Überblick zu erhalten, dranzubleiben – und Feedback so zu verarbeiten, dass daraus Maßnahmen entwickelt werden können, die Ihr Unternehmen voranbringen.

2. Neue Sinnbestimmung Ihres Unternehmens

Wie hoch das Mitarbeiterengagement ist, hängt wesentlich davon ab, inwieweit die Arbeit als sinnvoll empfunden wird. Je deutlicher Sie selbst als Unternehmer den Sinn und Zweck Ihres Unternehmens verstehen, desto besser können Sie den Kontext definieren und Ihren Mitarbeitern Autonomie geben. Das wiederum wirkt sich positiv auf Ihr Unternehmenswachstum aus und fördert das Engagement Ihrer Mitarbeiter nachhaltig. Und zwar aus mehreren Gründen: Ein klarer Unternehmenszweck macht es Ihren Mitarbeitern leichter, sich in das Unternehmen einzubringen. Er hilft ihnen dabei, zu verstehen, welche Rolle sie für den Erfolg des Unternehmens spielen – und führt dadurch ganz selbstverständlich zu einer höheren Mitarbeiterbindung. Führungskräfte und Manager, die mit Sinn führen und den Unternehmenszweck wirklich leben, haben somit die Kraft, Ihre Mitarbeiter dazu zu inspirieren, dasselbe zu tun.

3. Hohes Engagement für Gesundheit und Wohlbefinden

Beeinträchtigungen der psychischen Gesundheit sind ein wachsendes Problem für eine große Anzahl von Mitarbeitern. Wer sich dafür einsetzt, das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern, geht einen sicheren Weg, die Zufriedenheit und psychische Gesundheit seiner Mitarbeiter langfristig zu verbessern. Sei es durch Achtsamkeitsübungen, die Förderung einer gesunden Ernährung oder regelmäßige Bewegung. Einen noch größeren Effekt bringen diese Maßnahmen, wenn sie als Gruppenaktivitäten durchgeführt werden – persönlich oder virtuell, als wöchentliche Workouts, Teamfrühstücke oder Yoga-Stunden in der Gruppe.

Die schnellste und effektivste Methode, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer schreibtischlosen Belegschaft zu fördern, sind allerdings flexible Arbeitszeiten.

Erfolgreich durch das Jahr 2021 und darüber hinaus

Wer sein Mitarbeiterengagement verbessert, steigert seine Produktivität und ermöglicht seinen Kunden bessere Erlebnisse, die zu einer erhöhten Zufriedenheit und Bindung führen. Die 3 genannten Trends und ihre Tools sind ein wichtiger Schritt dorthin. Für Büromitarbeiter ebenso wie für schreibtischlose Mitarbeiter, die ein wesentlicher Bestandteil vieler Unternehmen sind. Auch Sie müssen in die Lage versetzt werden, die Anforderungen ihrer Arbeit zu erfüllen – und dazu motiviert werden, sich an die jeweilige Situation anzupassen.

Unternehmen, die die richtigen Tools implementieren, sorgen dafür, dass ihre Mitarbeiter schnell auf Schulungen, Informationen und andere Unternehmensressourcen zugreifen und leicht mit ihren Kollegen kommunizieren können. So verbessern sie die Fähigkeit ihrer Belegschaft, neue Informationen aufzunehmen und umzusetzen – und fördern gleichzeitig mehr Engagement und Motivation. Das sollte 2021 oberste Priorität haben und es sieht jetzt schon so aus als würde es in diesem Jahr mehr geschulte und befähigte Mitarbeiter als je zuvor geben, die als Brücke zwischen Produkt, Service und Kunden tätig sind.

 

Laden Sie sich gern unseren kostenlosen Trendguide herunter, um mehr darüber zu erfahren, was den Arbeitsmarkt im Jahr 2021 und darüber hinaus prägen wird.

 

Jetzt herunterladen

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Mit Sicherheit finden wir auch für Ihr Unternehmen die beste Lösung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für eine kostenlose, unverbindliche Produktdemo.