Steigern Sie Ihre Mitarbeiterzufriedenheit wie ein Fortune 500 Unternehmen!

In der WFM Show erzählt Marie Robinson - EVP & Chief Supply Chain Officer bei Sysco - wie das Unternehmen zu einer kundenorientierten Strategie überging, indem es das Arbeitsleben seiner Fahrer verbesserte.

„Sei die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst.”

Dieses berühmte Zitat inspiriert Marie Robinson, EVP & Chief Supply Chain Officer beim Fortune 500-Unternehmen Sysco, jeden Tag aufs Neue.

In der neuesten Folge der WFM-Show erzählt sie uns, dass seit 18 Monaten der Wandel DIE Denkweise des weltweit führenden Großhändlers für Gastronomiebedarf ist. In dieser Zeit hat das Unternehmen erfolgreich eine kundenorientierte Strategie umgesetzt, bei der die Mitarbeiter:innen im Mittelpunkt stehen. 

Alles begann kurz vor dem Ausbruch der Pandemie. Marie und das Führungsteam setzten sich zusammen, um die Vision und die Mission von Sysco zu verfeinern, aber auch um den Zweck des Unternehmens zu definieren. Sie stellten sich zwei Fragen, die schnell zu ihrem Leitmotiv wurden: „Wer sind wir, wenn wir unsere beste Leistung erbringen?” und „Was genau ist es, was wir tun, wenn wir unsere beste Leistung erbringen?”

Die Antworten haben dazu beigetragen, die Zielsetzung von Sysco zu formulieren: “Connecting the world to share food and care for one another.” („Die Welt verbinden, um Lebensmittel zu teilen und füreinander zu sorgen”.)

„In unserer Branche geht es darum, Menschen in den unterschiedlichsten Kontexten zusammenzubringen, um gemeinsam zu essen - sei es in einer Schulkantine, einem Restaurant oder sogar in einem Krankenhaus”, sagt Marie.

Um ihr Ziel zu erreichen, mussten sie zunächst ihre Fahrer:innen, die als das „Gesicht von Sysco zum Kunden" fungieren, zu echten Superstars machen. Und so begann der Weg zu einer erfolgreichen kundenzentrierten Strategie. Hier sind drei wertvolle Lektionen aus ihrer Erfolgsgeschichte:

1. Kümmern Sie sich um Ihre Angestellten, dann kümmern sie sich auch um Ihre Kunden

Anerkennung und Danksagung an die Mitarbeiter:innen sind sehr wirkungsvoll. Das ist etwas, das Marie seit über 20 Jahren prägt. In einer ihrer ersten leitenden Funktionen bei Walmart rief der CEO sie an, um ihr persönlich für ihre großartige Arbeit zu danken. Sie war verblüfft und erstaunt, dass ausgerechnet der CEO (!) sich die Zeit nahm, einfach „Danke" zu sagen.

Marie hat dieses Mantra nun auch auf Sysco übertragen.

„Deshalb ist es so wichtig, dass unsere Fahrer:innen wissen, dass wir ihre Rolle wirklich respektieren und ihre Arbeit schätzen", sagt sie. „Ich glaube, wenn wir uns um sie kümmern, werden sie sich auch um unsere Kunden kümmern, was den Verkauf ein wenig erleichtert."

„Die Bezahlung muss wettbewerbsfähig sein, man muss auch gute Sozialleistungen bieten, aber es hat auch sehr viel mit der Art und Weise zu tun, wie wir mit unseren Fahrer:innen umgehen, und mit dem Respekt, den wir ihnen entgegenbringen, wenn es um ihre Rolle und ihre Arbeit geht."

2. Finden Sie die richtigen Lösungen für eine ganzheitliche Leistungssteigerung

Mit diesem kulturellen Wandel hat Sysco das Erlebnis für seine Mitarbeiter:innen gleich doppelt verbessert. Die Fahrer:innen bekamen nicht nur neue Uniformen (aus hochmodernen Sportmaterialien!), Sysco hat auch das GESAMTE Fahrerlebnis verändert.

Gemeinsam mit Quinyx und anderen Unternehmen versuchen wir, die richtigen Lösungen zu finden, um die Leistung der Fahrer:innen ganzheitlich zu verbessern - von dem Moment an, in dem sie sich fragen, wie der Fahrplan für die nächste Woche aussieht, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie die Strecke tatsächlich abfahren."

Sie experimentieren jetzt mit ein paar einfachen Ideen, die eine GROSSE Auswirkung auf das Engagement der Belegschaft haben können (wenn Sie mehr darüber wissen möchten, werfen Sie einen Blick auf die Quinyx Tools zur Mitarbeitermotivation). Ein Beispiel ist, dass die Fahrer:innen über ihren Arbeitstag berichten, indem sie einen traurigen, neutralen oder glücklichen Smiley senden, was einen signifikanten Unterschied bei der Messung des Wohlbefindens der Angestellten ausmachen könnte.  

Marie ergänzt: „Das Wichtigste ist, dass jemand hinter dem Bildschirm sitzt und das Feedback, das wir von den Fahrer:innen erhalten, tatsächlich umsetzt. Man kann nicht diese Art von Informationen sammeln und um solche Rückmeldungen bitten, wenn es keinen gibt, der fragt: 'Oh nein, weißt du, was bei deinem täglichen Einsatz schief gelaufen ist und wie kann ich dir dabei helfen?'"

Darüber hinaus hat das Unternehmen Schulungsakademien für Fahrer:innen ins Leben gerufen, die in Verbindung mit der einfachen „Smiley-Initiative" und dem innovativen Einsatz von Technologie darauf abzielen, die richtigen Mitarbeiter:innen zu gewinnen, ihnen die notwendigen Fähigkeiten zu vermitteln und sie während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn zu unterstützen.

3. Wechsel zu mehr Einfachheit

Heute spielt Technologie eine wichtige Rolle bei Sysco. Aber das war nicht immer so. Bis vor kurzem stammte ihre Personaleinsatzplanung noch aus dem finsteren Mittelalter.

„Noch vor einem Jahr hängten wir die Dienstpläne wie bei McDonald's im Jahr 1985 aus", sagt Marie (ein Thema, mit dem sich Erik Fjellbjorg, Gründer und CEO von Quinyx, bestens auskennt - schließlich hat er Quinyx während eines Sommerjobs bei McDonald's entwickelt). Einige Pläne waren noch auf Papier und hingen an der Wand, was dazu führte, dass die Fahrer:innen anriefen und sich nach ihren Plänen für die nächste Woche erkundigten.

„Außerdem waren wir nicht in der Lage, Prognosen zu erstellen und unseren Personalbestand zu verändern, um sicherzustellen, dass wir unsere Mitarbeiter:innen so effizient wie möglich einsetzen."

Mithilfe von Quinyx hat Sysco diese Probleme gelöst und kann nun die Vielzahl der von den Fahrer:innen verwendeten Lösungen vereinfachen. Marie betont jedoch, dass das Ziel, die Erfahrung der Fahrer:innen zu optimieren, noch nicht erreicht ist. Es gibt noch sehr viel mehr hinter den Kulissen zu tun und bei der Umsetzung spielen die Mitarbeiter:innen die Hauptrolle. 

„Wir haben eine Vision von einer modernen technischen Gesamtlösung für die Fahrzeuge mit einem einzigen Gerät, das die Fahrer:innen für alles nutzen können und das ihnen hilft, ihre Produktivität zu überwachen und selbst zu regulieren."

Jetzt haben Sie die Chance, wertvolle Einblicke zu erhalten und zu erfahren, wie Sysco sein erstklassiges Mitarbeitererlebnis geschaffen hat. Sehen Sie sich die vollständige Folge von Born to Connect an oder hören Sie sich unseren Podcast an. (Englisch)

Jetzt ansehen 

 

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Mit Sicherheit finden wir auch für Ihr Unternehmen die beste Lösung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für eine kostenlose, unverbindliche Produktdemo.